„Einfach machen!“ – Aya Jaff zu Gast bei der NürnbergMesse

Aya Jaff zählt mit Anfang 20 zu den bekanntesten Persönlichkeiten der deutschen Digitalbranche. In unserem Talkformat „NM FUTURE TO GO“ berichtete die junge Start-up-Gründerin, Key-Note-Speakerin und Studentin über ihr Leben und verriet, wie aus Träumen Realität werden kann. /// von 

Foto: NürnbergMesse

Aya Jaffs Leidenschaft für das Programmieren entflammte, als sie gerade einmal 15 Jahre alt war. Um sich das Schülerleben komfortabler zu machen, gestaltete sie eine Stundenplan-App. Da sie sich aber keinen Programmierer leisten konnte, brachte sie sich das Programmieren kurzerhand selbst bei. Später wirkte sie bei der Entwicklung von „Tradity“ mit, dem größten Börsenplanspiel in Deutschland. Bei einem Stipendium für einen Aufenthalt im Silicon Valley knüpfte sie weitere Kontakte in der Digitalbranche. Heute ist Aya Jaff Mitbegründerin der CoDesign Factory. Das Start-up unterstützt Unternehmen bei der Realisierung von Digitalisierungsprojekten und bringt sie mit Digital Natives zusammen.

Großes Interesse bei der ersten Ausgabe NMFTG 2019. Foto: NürnbergMesse

Die Macht der Motivation

Auf ihrem Weg zur Selbstständigkeit orientierte sich Aya Jaff an berühmten Unternehmerinnen wie Marissa Mayer oder Diana Knodel: Frauen, die sich in der technischen und digitalen Welt einen Namen gemacht haben. Die Lebensläufe ihrer Vorbilder motivierten Aya Jaff, an ihren Zielen festzuhalten. Um deren Erfolgsgeheimnis auf die Spur zu kommen, verschlang sie Interviews, Biographien und Artikel in Fachmagazinen. Schnell wurde ihr klar: „Erfolgreich wird, wer Neues wagt und Dinge ausprobiert. Wer einfach macht und die Initiative ergreift. Wer bei Rückschlägen trotzdem weiter am Ball bleibt.“ Dabei war der Weg in die Selbstständigkeit auch für Aya Jaff ein großer Schritt: „Ich habe lange überlegt, ob ich dafür schon bereit bin. Heute weiß ich: es war definitiv die richtige Entscheidung.“

Ein gutes Netzwerk ist das A und O

„Gegenseitiger Wissensaustauch und ein gut funktionierendes Netzwerk sind unverzichtbar wenn es darum geht, die eigenen Ziele zu erreichen“, betont Aya Jaff. „Als wir die CoDesign Factory gegründet haben, haben wir die verschiedenen Social-Media-Kanäle gezielt eingesetzt, um uns und unser Start-up zu positionieren. Messen und Kongresse gehören für mich dabei ebenfalls zu den Netzwerk-Plattformen Nummer 1. Beim persönlichen Kontakt ergeben sich oft neue Impulse und Ideen – außerdem bleibt man seinen Gesprächspartnern so besser im Gedächtnis.“

Großes Interesse an digitalen Themen

Die Veranstaltungsreihe „NM FUTURE TO GO“ bringt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NürnbergMesse mit Persönlichkeiten der Digitalbranche zusammen. Nach einem moderierten Expertengespräch können die Mitarbeiter persönlich oder per Live-App mit den Experten ins Gespräch kommen und so Impulse für ihre eigene Tätigkeit mitnehmen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*