Ein Huhn zum Mieten

Bio-Gartenbau steht hoch im Kurs bei Werkstätten für behinderte Menschen  /// von 

Ein Huhn zum mieten Biogartenbau steht hoch im Kurs bei Werkstätten für behinderte Menschen; istockphoto.com/Wavebreakmedia

Jetzt kommt die Sonne raus. Darüber freuen sich viele Tausend Werkstatt-Beschäftigte. Denn viele Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) haben sich auf Gartenbau spezialisiert – immerhin über 150 sind es, die über einen so genannten Grünen Bereich verfügen.

Primeln, Tulpen und andere Frühblüher haben längst ihre Spitzen auf dem Boden gestreckt und blühen jetzt Gelb, Orange und Pink. Sie gehören ebenso zum Gartenbaubereich der Caritas Werkstätten Trier wie 7.000 m² Freilandfläche und 400 m² Gewächshaus für Tomaten, Zucchini, Kohlrabi und Co.

Biogartenbau Werkstätten:Messe

Foto: NürnbergMesse

Aussähen, pflanzen, pikieren und ernten: das machen 20 Werkstatt-Beschäftigte mit der Unterstützung und Anleitung von zwei Mitarbeitern. Sie liefern an Großküchen und den Großhandel, aber auch Privatkunden kaufen hier ein. Gerade im Frühjahr stehen liebevoll gestaltete Pflanzschalen und andere florale Geschenkideen hoch im Kurs.

Bio steht bei allen WfbM mit Gärtnerei oder Landwirtschaft an erster Stelle. Wie bei der Stiftung Attl in Wasserburg am Inn. Hier geht jetzt die Rinderzucht weiter. Nach dem Brand des Stalls im Oktober letzten Jahres gibt es seit Kurzem wieder 28 Rinder auf dem Naturlandhof. Dann ist es in Wasserburg wieder genau so, wie man sich Oberbayern vorstellt: Grüne Hügel, saftige Wiesen und weidende Kühe und Rinder!

Alles aus eigenem Anbau

Biokräuter Werkstätten:Messe

Biokräuteranbau der noris inklusion; Foto: NürnbergMesse

Werkstätten:Messe-Besucher kennen das Angebot der Stiftung Attl, ist sie doch seit langem mit dem Bayerischen Biergarten dabei. Für dessen bayerische Schmankerl wie Leberkäse, Schweinebraten, aber auch die Salate kommen viele Besucher eigens zur Messe. Dabei stammt alles aus eigenem Anbau. Wie alles, was ansonsten auf der Werkstätten:Messe angeboten wird – die ja sowieso eine Genussmesse ist: In den Cafés und Bistros ebenso wie im freien Verkauf von Säften, Likören, Schokoladen, Espresso und anderen Spezialitäten.

Soziales Bio-Ei

Auf der Werkstätten:Messe von Anfang an dabei ist auch die Nürnberger Werkstatt noris inklusion. Auch hier wird Gartenbau in vielen Facetten betrieben, von insgesamt 90 Beschäftigten. Mit dem Ei-Lieferdienst „Rent a Huhn“ hat Werkstattleiter Christian Schadinger in Nürnberg bereits bis ins Rathaus hinein für

Biogartenbau Werkstätten:Messe

„Rent a Huhn“ mit Biohühnern der noris inklusion; Foto: NürnbergMesse

Furore gesorgt. Ein Drittel der Nürnberger Stadträte lassen sich ihr Frühstücksei von einem der rund 300 Bio-Hühner der Werkstatt legen. Gegen eine Bezahlung von 120 Euro im Jahr erhält der Huhnpate Woche für Woche sechs frische Bio-Eier.Die Werkstätten:Messe ist Deutschlands meistbesuchte Sozial- und Bildungsmesse und findet vom 14.-17. April 2016 statt. Am 14. und 15. ist sie als Fachmesse für berufliche Rehabilitation und Einkäufermesse einem Fachpublikum vorbehalten, am Wochenende des 16. und 17. April ist sie für jedermann geöffnet.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*