Kaltes Plasma und clevere Robotik

Auf der MT-CONNECT tummelten sich die Innovationen der Medizintechnik /// von 

MT-CONNECT 2017 MT-CONNECT 2017, Foto: NürnbergMesse

Vordenker und Innovatoren der Medizintechnik haben eine neue Plattform für gemeinsamen Austausch gefunden: Am 21. und 22. Juni 2017 fand im Messezentrum Nürnberg erstmals die MT-CONNECT statt, die internationale Fachmesse für Zulieferer und Herstellungsbereiche der Medizintechnik. Parallel dazu trafen sich Forscher und Entwickler der Branche zum internationalen Medizintechnik-Kongress MedTech Summit.

Um nichts weniger als die Zukunft unserer Gesundheit ging es an den zwei ereignisreichen Messetagen. Digitalisierung war eines der großen Themen, das Aussteller und Besucher beschäftigte – von der OP-Unterstützung durch Robotik, einen elektronischen Medikationsplan, der vom Rettungswagen bis zum niedergelassenen Arzt verfügbar ist, bis hin zur Vernetzung aller

medizintechnischen Geräte in der Klinik. Die Aussteller gaben zudem einen Ausblick auf die Medizin der Zukunft mit nanobeschichtete Implantaten für bessere Biokompatibilität oder mit Lösungen für die Wundheilung mit kaltem Plasma.

Junge Start-ups mit vielversprechenden Konzepten waren auf der MT-CONNECT dabei genauso zu Gast wie etablierte Unternehmen und Produkte, die bereits Marktreife erlangt haben. Das Ziel des neuen Messeformats: eine Dialogplattform für Hersteller und Zulieferer über Forscher und Entwickler bis hin zum Anwender bieten – und so medizintechnische Anwendungen voranbringen.

Mehr über die MT-CONNECT lesen Sie unter www.mt-connect.de/news. Alle Infos zum parallel stattfindenden Kongress MedTech Summit sind unter www.medtech-summit.com abrufbar.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*