Neuentdeckungen für Trendscouts, Foodies und Genießer

Der Trendrundgang auf der BIOFACH gibt eine Kostprobe von Bio-Lebensmitteln, die schon bald die Märkte erobern. /// von 

BIOFACH Neuheitenstand BIOFACH Neuheitenstand, Foto: NürnbergMesse

Vom 15.-18. Februar versammelten sich Vertreter der internationalen Bio-Branche zu ihrem jährlichen Branchentreff in Nürnberg, der BIOFACH. Weit mehr als 51.000 Besucher reisten aus über 130 Ländern an. Und es gab viel zu entdecken. Bereits vorab hatten Experten aus dem Handel zum Beispiel die 574 angemeldeten Produkte des Neuheitenstandes der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel unter die Lupe genommen und sie mit aktuellen Markttrends abgeglichen. Ergebnis: Die Messetrends 2017. Dazu gehörten Convenience, „Fein(e)-Kost“, Exotische Geschmacksrichtung Kokos, Superfood, Frei von-Produkte und Regionalität. Ebenfalls angesagt, noch aber ein zartes „(Trend-) Pflänzchen“: Algen.

Trendscouts aus dem Handel, Foodies und Genießer haben sich einen Termin fest im Kalender des jährlichen Messe-Besuchs auf der BIOFACH eingetragen: Den Trendrundgang mit Michael Radau, Vorstand und Inhaber SuperBioMarkt und einer der Experten, die sich die angemeldeten Neuheiten vorab angesehen haben. Wir sprachen mit ihm über die Messe-Trends 2017.

Michael Radau

Trendrundgang am BIOFACH-Neuheitenstand mit Michael Radau, Vorstand und Inhaber SuperBioMarkt , Foto: NürnbergMesse

Herr Radau, über die letzten Jahre betrachtet, was fällt auf in Sachen Trends und Neuheiten auf der Weltleitmesse BIOFACH, aber auch im Handel?
Was wir beobachten ist, dass sich Trends, vor allem gilt das für Convenience und Regionalität, die wir schon die letzten Jahre beobachten, fortsetzen und sich im Grunde zu „Mega-Trends“ entwickeln. Sie passen zum Lebens- und Ernährungsstil der Menschen. Man kann das im Handel erleben und wir sehen es auch auf der BIOFACH.
Convenience oder auch Fein(e)-Kost klingt jetzt nicht so neu…? Was zeichnet diese beiden Trends aus?
Dadurch, dass Bio insgesamt „mainstreamiger“ geworden ist, entwickelt sich die Branche, werden Produkte verfeinert und insbesondere an spezifische Nutzen und Bedürfnisse der Kunden angepasst. Manche Produkte bilden dann sogar mehrere Trends ab, wie zum Beispiel Chia Cups, die sowohl „convenient“ sind als auch zu Superfoods gehören. Die Trends spiegeln den Zeitgeist, die Menschen beschäftigen sich mehr mit Bio und wollen gleichzeitig unkomplizierte Lösungen. Bei der feinen Kost geht es sicherlich auch darum sich ein wenig vom negativ beleumundeten “Vollkornnudel-Image“ weg zu entwickeln und zu zeigen, welch tolle Feinkostprodukte die Branche ja tatsächlich zu bieten hat!
Welcher der Trends, die Sie in diesem Jahr festgestellt haben, bewegt den Handel aktuell am meisten?
Sicherlich die Regionalität. Das ist nach wie vor eine der dominanten Fragen und eine der größten Herausforderungen im Handel. Hier geht es vor allem darum zu zeigen, was Regionalität an Positivem bewirken kann, aber auch darum, zu differenzieren und Regionalität zu einem für die Kunden nachvollziehbaren Merkmal zu machen. Das gilt es dann auch kommunikativ umzusetzen!
Ist da die Bio-Branche im Vorteil?
Gerade eher nicht – denn wir haben eine besonders große Erklärungs- und Differenzierungsaufgabe. Wir wollen die Vorteile von “Bio“ einerseits und von “Regional“ andererseits darstellen und gleichzeitig zeigen, dass in der Kombination eigentlich das Ideal liegt!
Wie kommt es zum Hype rund um Kokos? Welche Vorteile bieten diese Produkte?
Kokos ist ein Geschmackstrend und da kann man schwer nachvollziehen, wie und warum ein solcher entsteht. Ein Vorteil liegt sicherlich darin, dass man Kokos sehr gut mit dem fairen Handel verbinden kann. Generell bieten Kokosprodukte und die Geschmacksrichtung Kokos vielfältige Anwendungs- und Nutzungsmöglichkeiten und sind dadurch sehr reizvoll!

Blogger Rundgang BIOFACH

Lebensmittel aus dem Meer: Algen sind noch ein „Trendchen“. Foto: NürnbergMesse

Stichwort Superfood und Frei von-Produkte. Hängen diese beiden vor allem mit dem Vegan-Trend zusammen? Oder wirken sie losgelöst davon?
Sie sind vom Vegan-Trend unabhängig und losgelöst! Es geht bei Superfood und Frei von-Produkten eher um gesundheitliche Aspekte. Menschen entscheiden sich für entsprechende Lebensmittel unter dem Aspekt des individuellen Zusatznutzens, den diese Produkte haben.
Hanni Rützler, die Zukunftsforscherin mit Schwerpunkt auf Food, misst „Lebensmitteln aus dem Meer“ in Zukunft viel Bedeutung zu. Sie stellen fest: Produkte mit Algen sind im Kommen – was macht diesen Trend aus Ihrer Sicht interessant?
Algen sind tatsächlich noch ein „Trendchen“, aber ein wichtiges! Es zeigt, dass wir uns in der Branche neuen Bereichen widmen müssen und wollen! Es handelt sich um völlig neue Produkte und wir stehen noch ganz am Anfang. Gerade wird sehr viel experimentiert und das ist absolut spannend!
Herzlichen Dank für das Gespräch, Herr Radau!

 

Best New Product Award 2017

Gewinner des „Best New Product Award 2017“, Foto: NürnbergMesse

Best New Product Awards – die Favoriten der BIOFACH-Besucher

Welche Neuheiten die Fachbesucher der BIOFACH favorisierten, zeigte sich im Rahmen der Best New Product Awards der BIOFACH 2017. Aus den 574 angemeldeten Neuheiten wählten die Besucher die in ihren Augen interessantesten und preiswürdigsten aus. Vom Sandwich Eis bis zur Kürbisschorle „Pumpkin Kiss“ reicht das Angebot der Prämierten. Wer sich für den nächsten Einkauf im Bio-Laden inspirieren lassen will, kann sich hier über die Gewinner informieren.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*