NM goes Bollywood

Mit der Zulieferermesse für die indische Film- und TV-Industrie betritt die NürnbergMesse eine neue Bühne. /// von 

Broadcast India Show Broadcast India Show 2016, Foto: NürnbergMesse

Liebe, Wut und Heldentum. Schrecken, Ekel und Komik – eine Faustregel besagt, dass ein guter Bollywood-Film die neun „Rasas“ (Sanskrit für Essenz oder Stimmung) enthalten sollte. Zu den traditionellen Bestandteilen indischer Kunst zählt außerdem Wundersames, Pathos und Friedvolles. Viele Emotionen für einen Spielfilm!

Broadcast India 2018

Broadcast India Show 2016, Foto: NürnbergMesse

Doch genau damit haben die farbenprächtigen Filme die Herzen von Fans auf der ganzen Welt erobert. Besonders beliebt sind die indischen Produktionen auch in Afrika und Europa. Im deutschen Fernsehen gibt es seit diesem Sommer sogar einen eigenen Sender, der ausschließlich Filme, Serien und Musikvideos aus Bollywood zeigt. Auch die NürnbergMesse India steigt mit der Broadcast India Show in das Geschäft mit der boomenden indischen Filmindustrie ein, der in einer Studie von Deloitte und den indischen Industrie- und Handelskammern bis 2017 ein Wachstum von elf Prozent vorausgesagt wird.

Doch woher kommt der Erfolg von Bollywood? Mit rund 1,2 Milliarden Einwohnern bildet Indien einen riesigen Markt. Hinzu kommt die Nachfrage nach Filmen in den 22 anerkannten Sprachen Indiens wie Marathi oder Tamil. Und mit seinen familientauglichen Themen hat der Bollywood- oder Masala-Film im Gegensatz zu den Blockbustern aus Hollywood so gut wie keine Altersbegrenzung. Das hat zur Folge, dass in keinem Land mehr Filme produziert werden als in Indien. Laut einer in diesem Jahr veröffentlichten Studie des UNESCO Institut for Statistics (UIS) wurden 1.724 Filme im Jahr 2013  in Indien produziert. Indien liegt damit vor den USA mit 738 und China mit 638 produzierten Filmen.

Broadcast India

Broadcast India Show 2016, Foto: NürnbergMesse

Das Herz Bollywoods schlägt in Mumbai (ehemals Bombay). Hier findet seit 1991 jedes Jahr die Broadcast India Show statt, der Treffpunkt für die indische Unterhaltungsindustrie. Bei der 26. Auflage der Veranstaltung waren rund 580 Unternehmen vertreten, die ihre Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen der Unterhaltungsindustrie, wie Kameras, Satellitentechnik oder Software für Visual-Effects präsentierten. Begleitet wird die Fachmesse von einer zweitägigen Konferenz, auf der sich Technik-Experten und Filmschaffende über die neuesten Trends austauschen.

 

Broadcast India

Broadcast India Show 2016, Foto: NürnbergMesse

Bunt wie die Saris der Bollywood-Stars präsentierte sich auch die Broadcast India Show 2016. Auf rund 4.000 Quadratmetern zeigten zum Bespiel Kamerahersteller wie Canon, Sony oder Arri aus München die Fähigkeiten ihrer aktuellen Modelle. Vor Urlaubs-Kulissen oder Blumenarrangements konnten die Besucher die Kameras testen. Die verschiedenen Anbieter von Film-Software hatten ganze Greenboxes aufgebaut, in denen der Messebesucher kurzerhand zum Nachrichtensprecher wurde. Andere Unternehmen stellten ihr Filmzubehör aus wie Kamerakräne, Kabel oder Mikrofone.

 

Die nächste Broadcast India Show, die von der NürnbergMesse India, organisiert wird, findet im Bombay Exhibiton Centre vom 12. bis 14. Oktober 2017 statt.

Invalid Displayed Gallery

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


MainWP Child Reports requires PHP version 5.3+, plugin is currently NOT ACTIVE.