Presseinformation
Presseinformation

CIPS 2021: Asiens führende Heimtierfachmesse setzt auch dieses Jahr auf ein hybrides Konzept

5. Oktober 2021

In diesem Jahr feiert die China International Pet Show ihr 25-jähriges Jubiläum. Die auch als CIPS bekannte Messe lädt vom 17. bis 21. November 2021 im Shanghai National Exhibition and Convention Center Branchenvertreter zum Expertenaustausch ein, parallel findet die Möglichkeit zum digitalen Austausch statt. Auf 130.000 Bruttoquadratmetern Ausstellungsfläche werden über 1.500 Aussteller aus aller Welt erwartet, die ihre Produktneuheiten und Innovationen präsentieren. Das Fachpublikum findet von Tiernahrung über Zubehör bis hin zu Terrarien und Aquaristik alles, was das Herz von Heimtierexperten höherschlagen lässt. Auch in diesem Jahr wird das Programm zeitgleich durch eine Vielzahl von Sonderveranstaltungen, wie beispielsweise dem GlobalPets Forum, ergänzt.

Die China International Pet Show wird jährlich von der China Great Wall International Exhibition Co. in Kooperation mit der NürnbergMesse organisiert und konnte sich in den vergangenen 25 Jahren als eine der bedeutendsten B2B-Messen für Heimtierzubehör Asiens etablieren. Auf einer Ausstellungsfläche von 130.000 Bruttoquadratmetern werden über 1.500 Aussteller ihre Produktneuheiten und Innovationen einem internationalen Fachpublikum präsentieren. Insgesamt sind Unternehmen aus 120 Ländern vertreten. Das Angebotsportfolio reicht von Tierfutter, Nahrungs- und Care-Produkten bis hin zu Bekleidung und Behausungen, Spielzeugen und digitalen Heimtier-Gadgets. Ein besonderes Augenmerk liegt, wie auch in den vergangenen Jahren, auf dem Bereich der Aquaristik.

Die China International Pet Show ist hierbei der Branchentreff im asiatischen Raum, der eine Plattform für Marken und Experten aus Vertrieb, Einzelhandel und Produktion bietet. Eine Vielzahl von Sonderveranstaltungen reichern auch in diesem Jahr wieder das Programm an. Das GlobalPets Forum, welches ebenfalls online stattfinden wird, fokussiert sich besonders auf die Veränderungen der Branche während der Pandemie in den Produktions- und Verbrauchermärkten verschiedener Länder.

Duales Konzept: Fachmesse onsite und online

Schon im vergangenen Jahr war die Online-Veranstaltung ein voller Erfolg. So setzt die China Great Wall International Exhibition Co. bei der Durchführung der diesjährigen CIPS auch wieder auf ein duales Messekonzept. Die Veranstaltung vor Ort ermöglicht persönliches Networking und das Erleben der Produkte, während die Online-Messe internationalen Besuchern, die aufgrund der bestehenden Reisebeschränkungen nicht nach Shanghai reisen können, Geschäftsverhandlungen und Beschaffungskomfort fast ohne Distanz gestattet. Internationale Aussteller können demnach sogenannte „Non-Present Packages“ buchen, diese sind in drei verschiedenen Varianten erhältlich und lassen die Aussteller mit den Besuchern auch ohne Präsenz in Kontakt treten, und ihre Produkte/Dienstleistungen auf dem asiatischen Heimtiermarkt anbieten. Für genauere Informationen steht Ihnen das Projektteam der NürnbergMesse gerne zur Verfügung, denn das Ziel der CIPS ist es geografische Brücken zu bauen und Käufer mit Lieferanten in Echtzeit zu verbinden.

Rahmenprogramm für Experten und Community

Ein umfassendes Rahmenprogramm vervollständigt den Messebesuch der CIPS. Bereits am Vortag des Messestarts findet wieder das GlobalPETS Forum Asia statt. Hier werden die Veränderungen, die sich im Verlauf der Corona-Pandemie im Produktions- und Verbrauchermarkt verschiedener Länder ergeben haben, angesprochen und diskutiert. Auch in diesem Jahr ist der Innovation Award Teil des hochkarätigen Programms, besonders innovative Produkte werden hier von einer ausgewählten Fachjury aus verschiedenen Kategorien gekürt. Ein weiterer interessanter Punkt des Fachprogramms ist der CIPS Global Ornamental Fish Championship. Der Zierfisch-Wettbewerb wird für 20 Arten ausgetragen und richtet sich an die Aquaristik-Community.

Heimtierkompetenz weltweit

Die China International Pet Show (CIPS) findet jährlich wechselnd in den Städten Guangzhou oder Shanghai statt. Die 25. Ausgabe öffnet vom 17. bis 20. November 2021 in Shanghai ihre Tore. Die NürnbergMesse organisiert darüber hinaus auch:

  • PET South America, Sao Paulo / Brasilien
    International Trade Show for Pet Industry Suppliers in Latin America, 30. November bis 02. Dezember 2021, Sao Paulo / Brasilien

Die NürnbergMesse ist von der WZF GmbH mit der Durchführung beauftragt:

  • Interzoo, Nürnberg / Deutschland
    Weltleitmesse für die internationale Heimtierbranche, veranstaltet von der Wirtschaftsgemeinschaft Zoologischer Fachbetriebe GmbH (WZF), 24. bis 27. Mai 2022, Nürnberg, Deutschland

 

Weitere Informationen zur China International Pet Show 2021 gibt es unter: en.cipscom.com

 

Kontakt für Aussteller und Fachbesucher
Ann-Christin Hoyer
T +49 9 11 86 06-86 16
F +49 9 11 86 06-86 94
ann-christin.hoyer@nuernbergmesse.de

NürnbergMesse, Christina Kerling
Christina Kerling
T: +49 9 11 86 06-85 98
F: +49 9 11 86 06-12 85 98
Anfrage senden
NürnbergMesse, Ariana Brandl
Ariana Brandl
T: +49 9 11 86 06-82 85
F: +49 9 11 86 06-12 82 85
Anfrage senden
Über die NürnbergMesse Group

Die NürnbergMesse Group ist eine der 15 größten Messegesellschaften der Welt. Sie setzt sich zusammen aus der NürnbergMesse GmbH sowie deren 15 Tochtergesellschaften und Beteiligungen. Rund 900 Mitarbeiter sind an elf Standorten in Deutschland, Brasilien, China, Indien, Italien, Griechenland, Österreich und den USA für das Unternehmen tätig. Darüber hinaus verfügt die NürnbergMesse Group über ein Netzwerk von Auslandsvertretungen in über 100 Ländern. Das Portfolio umfasst rund 120 Fachmessen und Kongresse, die sich als Präsenzveranstaltungen und digitale Events auf die fünf Themenfelder Retail & Consumer Goods, Building & Construction, Process Technology, Electronics & Security sowie Social & Public fokussieren. Ihre Veranstaltungen sichern Arbeitsplätze und generieren jährlich Steuereinnahmen und Kaufkrafteffekte in Milliardenhöhe. Das macht die NürnbergMesse zu einem wichtigen Wirtschaftsmotor für die Metropolregion Nürnberg und ganz Deutschland.