Wie plane ich einen Messestand?

Das Team Standbau im Interview: Messestand planen mit dem Standkonfigurator 2.0 /// von 

Standkonfigurator Messestand planen mit dem Standkonfigurator; Foto: NürnbergMesse

Wenn es um die Konzeption eines erfolgreichen Messeauftritts geht, führt kein Weg an der Planung des Messestandes vorbei – er ist das Aushängeschild des Unternehmens. Dieser muss nicht nur zweckmäßig eingerichtet sein, sondern auch die DNA des Unternehmens widerspiegeln. Oft stoßen Unternehmen bei der Planung jedoch an ihre Grenzen. Wir haben bei unseren Kollegen aus dem Team Messeservice nachgefragt, wie ein professioneller Messestand in wenigen Schritten mithilfe eines Standkonfigurators geplant werden kann.

Herr Hausam, Sie waren Teil des Projektteams, das den Standkonfigurator 2.0 entwickelt hat. Was versteht man unter einem Standkonfigurator und was kann er?
Frank Hausam: Wie der Name schon vermuten lässt, ist der Standkonfigurator ein Planungstool, mit dem ein Aussteller einen individuellen Messestand konzipieren kann. Er ist grundsätzlich für all jene gedacht, die Interesse an einem Standbau haben, aber keine Messestandbauprofis sind. Mit dem Standkonfigurator können Aussteller in wenigen Schritten ihren Messestand planen und eine konkrete Vorstellung davon bekommen, wie der Stand einmal aussehen könnte und was er kosten würde. Unser Ziel war es unter anderem, Ausstellern die Scheu vor dem Thema Standbau zu nehmen. Was die Bedienung angeht, ist der Standkonfigurator daher so einfach wie möglich konzipiert. Jeder soll ihn sofort bedienen und die Möglichkeiten dahinter verstehen können oder auch einfach nur zur Ideenfindung nutzen.

Der Standkonfigurator bietet eine komfortable 3D-Vorschau auf Ihren Messestand

Standkonfigurator

Foto: NürnbergMesse

Welche grundlegenden Funktionen bietet der Standkonfigurator 2.0 im Vergleich zum Vorgänger?
Moritz Müller: Das Highlight beim neuen Standkonfigurator ist sicherlich die 3D-Ansicht, mit Hilfe derer man seinen konfigurierten Stand in einer 3D-Vorschau einsehen kann. Die schwenkbare 3D-Ansicht bietet nicht nur ein sehr reales Bild des zukünftigen Standes, der Aussteller erkennt außerdem auf den ersten Blick, ob der Platz für sein geplantes Vorhaben ausreicht. Diese Funktion ist in dieser Form derzeit einzigartig auf dem Markt. Zusätzlich können Mietmöbel platziert und gebucht werden und es können eigene Maschinen oder Ausstellungsstücke über das Einstellen eines Dummies platziert werden. Die Grundrissfunktion bietet dann die Möglichkeit, den Stand in den tatsächlichen Abmessungen einzusehen. Der neue Konfigurator ist komplett responsive programmiert, funktioniert also auch auf mobilen Endgeräten. Mit Hilfe eines 8-stelligen Konfigurationscodes kann ich Stand im System abspeichern zu einem späteren Zeitpunkt fertigstellen oder an andere Personen weiterleiten. So kann ich ihn zum einen an Kollegen oder Vorgesetzten senden, zum anderen aber auch bei der kommenden Veranstaltung erneut verwenden. Das spart nicht nur Zeit, sondern erhöht auch die Kundenbindung.
Können auch Sonderwünsche berücksichtigt werden?
Frank Hausam: Sie finden im Konfigurator ca. 35 verschiedene Standtypen, vom einfachen Systemstandbau bis hin zu exklusiven, teilindividualisierbaren Ständen. Diese Stände können Sie im Konfigurator  an die eigenen Wünsche anpassen. So kann ich z.B. über die Farb- und Formenwahl bei einzelnen Bauteilen oder die Teppichfarbe meinen Stand individuell gestalten. Bei anfänglicher Grundoptik habe ich in der Konfiguration bei nur einem Standtyp unzählig verschiedene Varianten. Der Aussteller kann sich somit ohne großen Aufwand oder explodierenden Kosten mit seinen Firmenfarben auf der Messe präsentieren. Alle anderen Elemente sind mit verbindlichen Festpreisen hinterlegt. Am Ende der Konfiguration steht ein Anmerkungsformular für  Sonderwünsche zur Verfügung. Der Preis dafür wird individuell von uns bei den e Anbietern angefragt. Heißt also auch: Der Standkonfigurator endet nicht bei den vorgegebenen Varianten, über das persönliche Gespräch können (fast) alle Wünsche berücksichtigt werden.

 

Größte Vorteile: Unkompliziert den Messestand planen und direkt bestellen

Standkonfigurator

Foto: NürnbergMesse

Worin sehen Sie die größten Vorteile, die ein Aussteller hat, wenn er seinen Stand mit dem Standkonfigurator plant?
Moritz Müller: Einer der größten Vorteile des Standkonfigurators ist, dass dieser so einfach und intuitiv zu bedienen ist. Wir wollten damit Ausstellern, die sich nicht mit Standbau auskennen die Möglichkeit geben, ohne technisches Verständnis einen eigenen Stand nach individuellen Wünschen zu gestalten. Die Schritte und Funktionen sind selbsterklärend und man sieht auf den ersten Blick wie der Stand final aussieht. Mit der Maus oder dem Finger können Möbel verschoben und konkret platziert werden. Zudem ist mit einer Bestellung über den Standkonfigurator der Messestand vollständig organisiert, der Aussteller muss sich im Prinzip um nichts mehr kümmern. Der Messestand wird vor der Messe komplett aufgebaut und nach der Messe wieder abgebaut. Der Aussteller muss nur seine Exponate oder Ausstellungsmaterial mitbringen, alles andere wird im Komplettangebot von uns umgesetzt.
Angenommen ich bin Aussteller und plane meinen Messeauftritt, was genau muss ich tun, um einen Stand nach meinen Wünschen zu bekommen?
Moritz Müller: Auf der Homepage www.standkonfigurator.de bzw. www.standconfigurator.com werden Sie Schritt für Schritt durch die Konfiguration geführt. Im Grunde gelangen Sie über fünf einfache Stufen zu Ihrem Wunschstand:

  1. Auswahl der Veranstaltung
  2. Auswahl der Standform- und Fläche
  3. Auswahl des Messestandes
  4. Konfiguration (Standdesign, Auswahl von Mobiliar)
  5. Abschluss des Bestellvorgangs

Über diese fünf Schritte haben Sie Ihren „individuellen“ Messestand konfiguriert und brauchen sich um nichts weiter zu kümmern. Wir sehen uns als Messegesellschaft in der Funktion, den Aussteller vor und während seines Messeaufenthalts so gut wie möglich zu unterstützen. Mit dem Standkonfigurator 2.0 haben wir ein Planungstool geschaffen, das genau hier ansetzt.

Vielen Dank für das Gespräch!

Die Interviewpartner Moritz Müller und Frank Hausam

Moritz Müller und Frank Hausam sind Ihre Ansprechpartner im Team Standbau der NürnbergMesse. Nehmen Sie bei Fragen rund um Planung und Bau Ihres Messestandes Kontakt mit dem Team Standbau auf. Jetzt kontaktieren!

Beginnen Sie mit der Planung Ihres Messestandes!

Direkt zum Standkonfigurator: www.standkonfigurator.de

Zum Standkonfigurator in englischer Sprache: www.standconfigurator.com

1 Kommentar

  1. Ein super Tool habt Ihr da gebaut. Sehr einfach, intuitiv zu bedienen und man kommt schnell zum gewünschten Messestand!
    Wie auch schon oben geschrieben, löst Ihr damit eins der größten Kundenprobleme: Der Kunde kann sich seinen Stand virtuell vorstellen. Das erleichtert sowohl dem Kunden als auch dem Messebauer ganz schön die Arbeit. Danke dafür 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*